Ludis Buch

16. Dezember 2010

Denkwürdige Begegnung zwischen Horst Eberhöfer und Ludwig Blaas mit Pufferzonen; links: Hans Perting vom Provinz Verlag; unten: Buchcover

Vor vierzehn Tagen wurde in Burgeis das Kriegsbeil begraben: Der Jadgaufseher Ludi Blaas und der ehemalige Wilderer Horst Eberhöfer haben sich die Hand gegeben, haben sich umarmt. „Ich möchte mich bei beiden, (Wild-) Räuber & (Wild-)Gendarm, ganz herzlich bedanken für ihre wundersame Geste und ich hoffe, dass dieses Zeichen ausstrahlende Signalwirkung hat, gerade nach den gewalttätigen Vorkommnissen im Vorfeld“, sagt der Verleger Hans Perting. Seit Kurzem haben beide etwas gemeinsam: Jeder hat ein Buch über seine Erlebnisse geschrieben, beide haben dieses Buch im „Provinz-Verlag“ herausbringen lassen. Das Buch von Blaas „Jagdaufseher Ludi“ ist am Donnerstag vor vierzehn Tagen im Burgeiser Kulturhaus vor großem Auditorium vorgestellt worden. Blaas stellt darin Episoden seiner Jagd auf Wilddiebe, die er vielfach gemeinsam mit Giocchino Cristelli gestartet und ausgeführt hat, vor, ohne Namen zu nennen.

Advertisements
Schlagwörter:
%d Bloggern gefällt das: