Archiv

Archive for the ‘Rodeln’ Category

Stimmung bei den jungen Rodlern

25. Februar 2010 Kommentare aus

Die „Siebenbrünnpiste“ oberhalb von  Schleis wurde von 81 jungen RodlerInnen im Alter von 7 bis 14 Jahren für eine Art inoffizielle Weltmeisterschaft in Beschlag genommen. Österreich, Deutschland, Italien, Slovenien, Polen, in Schleis zum ersten Mal auch die Schweiz bildeten diese Jugendspiele. 66 Athleten waren Südtiroler, welche alle 8 Goldmedaillen eroberten sowie fast alle Podiumplätze. 16 RodlerInnen kamen aus dem Vinschgau. Am zahlreichsten waren die 8 von Christian Schwarz  (Junioren Weltmeister 2008) begleiteten Latscher, 4 kamenaus Laas, 4 aus Schleis. Die Ergebnisse waren gut: Annalena Waldboth als einzige in der Kategorie Schülerin 1 gewann  und verbesserte sich über 5 Sekunden im 2. Lauf. Nikolai Plangger und Daniel Gruber von Arunda Schleis eroberten Silber und Bronze bei den Schülern 1, Bronze auch für Selina Stecher und Katja Angerer, Silber (nur 8 Hundertstel fehlten auf Gold) wurde von Juliane Abart erobert. Allgemein wurden Vinschger Verbesserungen festgestellt, ein klares Signal für die in Tarsch/Latsch, Laas und Schleis gut durchgeführte Arbeit. Mit ihrer Lebendigkeit und Spritzigkeit beeindruckten die kleinen Rodler bei der Veranstaltung. Rennen, Spielen im Schnee, mit Eltern und Sportkollegen plaudern, Feuer machen. Es gab keine Zeit für Langeweile. (lp)

Advertisements
Schlagwörter:

Überraschungen auf Gumpfreipiste

11. Februar 2010 Kommentare aus

22.-24. Jänner 2010 – Rodel-Weltcuprennen in Tarsch

Dass die Gumpfrei Piste in Latsch/Tarsch eine reiche Sporttradition hat, bestätigen,  wie Sektionsleiter Herbert Schwarz erkärt, die 4 bis jetzt schon ausgetragenen Weltcup Rennen, die Weltmeisterschaft 2005 und die Junioren WM 2008. Die letzte Veranstaltung war besonders spannend, da die Ergebnisse um Hunderstel Sekunden bestimmt wurden. 75 Athleten aus 11 Nationen, von Verwandten, Freunden und Fans begleitet, sausten motiviert die von allen gelobte Piste hinunter. Die erste Überraschung kam von Renate Gietl. Die Weltmeisterin stellte einen neuen Damen-Pistenrekord auf und schlug in beiden Läufen die ansonsten in Latsch immer dominierende Russin Ekhatarina Lavretjeva. Mit diesem Sieg ist nun die Felthurnserin im Weltcup  auf den zweiten Platz gerückt und, wenn ihre Form so bleibt, könnte sie den Gesamtsieg erringen.  Zu erwähnen ist der 7. Platz der nach einer Verletzung wieder aktiven Melanie Schwarz. Im Einsitzer der Herren war der erste Weltcupsieg des überglücklichen Hannes Clara vor Rudi Resch und Patrick Pigneter die Überraschung. Der im Weltcup führende Patrick erklärte uns, dass er den ganzen Winter lang hart trainiert, im Sommer arbeitet er bis zu Mittag im Betrieb seines Vater. Er betonte die Wichtigkeit der Komponenten im Rodelsport: körperliche Stärke und Fitness, Koordination, Training und Material. Doch die Jungen kommen: In Laas war Alex Gruber Sieger, in Latsch der Gewerbeoberschule-Student Hannes Clara, welcher eine Woche später in Deutschnofen Weltmeister geworden ist. Pigneter bleibt dennoch an der Spitze des Weltcups, welchen er schon 4-mal erobert hat. Viele freiwillige Helfer, darunter die Laaser Günther Staffler, Angelika Renner und Armin Renner, ermöglichten dem von Walter Theiner und Dolli Stecher geleiteten OK-Team eine perfekte Durchführung der Veranstaltung. (lp)

Schlagwörter:

Laas zeigt Profil im Rodelsport

14. Januar 2010 Kommentare aus

Laas ist jetzt auf den Rodelthron gestiegen. Die Bahn wurde saniert und mit  Seiten-Holzwänden komplett ausgestattet. Wichtige Errungenschaft ist ein Holzneubau im Zielbereich, der Zeitnehmern,  Rennfunktionären, Beamten sowie Sprechern Unterschlupf bietet. Die gesamte Arbeit kostete rund 200.000 Euro, und wurde von Land und Gemeinde unterstützt. Unbezahlbar ist die Arbeit von  Vereinspräsident Sepp Klotz und von vielen Mitarbeitern, insbesondere, was die Piste betrifft, von Erich Trenkwalder. Jetzt ist Laas für die im Jahr 2011 festgelegte Jugend-Europameisterschaft bereit. Bei den Ergebnissen der von 85 Rodlern bestrittenen Italienmeisterschaft ist der Vinschgau Mittelpunkt, da die zwei Sieger, Renate Gietl und Alex Gruber Studenten der Sportschule Mals waren bzw. sind. Von den zwei Vize-Meisterinnen, Juliane Abart und Melanie Schwarz, ist zu betonen, dass die ehemalige Weltmeisterin Melanie, nach den zwei im Rodelsport erlittenen Knochenbrüchen, wieder mutig die Piste hinunterflitzt. Von allen wurde die aus Laaser Marmor von Josef Mair hergestellte Trophäe besonders geschätzt. (lp)

Schlagwörter: