Archiv

Archive for the ‘Leichtathletik’ Category

Der Reschenseelauf – ein Erlebnis der besonderen Art

12. August 2010 Kommentare aus

Auch heuer lockte die größte Laufveranstaltung Südtirols am Samstag, 31. Juli mehr als 2700 Teilnehmer zum Reschensee. Bei traumhaften Wetterbedingungen bestritten Läufer, Handbiker und Nordic Walker die, durch spezielle Herausforderungen gekennzeichnete 15.3 km lange Strecke entlang des Seeufers. Die 11.Auflage des Laufes verlief außerordentlich spannend, da sich bald zu Beginn eine Spitzengruppe von 5 Athleten gebildet hatte. Bei Kilometer 10 konnte sich jedoch Peter Lanziner aus Truden absetzen und passierte mit einer Laufzeit von 49.35 min und über 30 Sekunden Vorsprung als Erster die Ziellinie. Der 2006 aufgestellte Streckenrekord von Reinhard Harrasser aus dem Pustertal (49,07) konnte somit auch heuer nicht unterboten werden. Hinter ihm platzierte sich der „König des Reschensees“ Hermann Achmüller aus Bruneck, welcher bereits zum zehnten Mal einen Podestplatz, davon sechs Siege, verzeichnen kann. Bei den Frauen erkämpfte sich Maja Gautschi aus Zürich, welche den Wettkampf bereits zum dritten Mal für sich entscheiden konnte, mit 59.24 min die beste Zeit und blieb als einzige Frau unter der 60 Minuten-Marke. Gefolgt wurde sie von ihrer Landeskollegin Jennifer Moresi und Gertraud Höllrigl vom SC Meran.

Organisiert wurde die Sportveranstaltung auch heuer wieder vom ASV Rennerclub Vinschgau, welcher durch großen Einsatz und durch die Unterstützung vieler freiwilliger Helfer auf ein perfekt organisiertes Lauf-Event zurückblicken kann. (sar)

links: Glänzende Leistung auch von den beiden Vinschgern Günther Angerer (St.Valentin) und Thomas Niederegger (Stilfs), welche die 10- bzw.11-schnellste Zeit erzielen konnten Mitte: Erstmals fanden heuer im Vorprogramm ein „Kinderlauf“ und ein „Prominentenlauf“ auf einer Strecke rund um den historischen Grauner Kirchturm statt rechts: v.l.: Organisator-Chef Gerald Burger mit den strahlenden fünf Erstplatzierten: Edi Lahner (3.Rang), Hermann Achmüller (2.Rang), Sieger Peter Lanziner, Hannes Rungger (4.Rang) und Fabio Bernardi (5.Rang)

Schlagwörter:

Sportemotionen hautnah

12. August 2010 Kommentare aus

10. Stabhochsprung in Schlanders als Krönung des Alpen Cups

Die Gesichter des Publikums beweisen erlebte Spannung

Perfekt organisiert und bespielt, hat das Schauspiel der Athleten der Schlanderser und Vinschger  Bevölkerung und den vielen Touristen einen beeindruckenden Abend der Emotionen geboten. Den vielen Sportinteressierten und den vielen Kindern auf dem Schlanderser Kulturhausplatz wurde kein Moment Langeweile erlaubt. Die Schlanderser VizeBM Monika Wunderer vertrat die Politik und Paul Tappeiner die Vinschger Sportprominenz. Die von DJ Christian Presti punktgenau abgespielte und von den Athleten selber ausgewählte Musik begleitete die Veranstaltung, während die Sprecher Josef Platter, Daniela Lösch und Christoph Ebead kurzweilig sämtliche Informationen lieferten, damit das Publikum die Leistungen der Athleten verstehen und schätzen konnte. Nach jedem potenziellen Sieg-Sprung wurden T-Shirts als Teilnahme für ein Gewinnspiel

Fabian Schulze läuft zum Sprung

verteilt. Die vom LAC-Vinschgau-Raiffeisen-Präsident Heinrich Pohl, dem Schlanderser Sportvereinspräsident Blidmund Kristler und dem technischen Leiter Michael Traut organisierte Veranstaltung ist auch finanziell eine Herausforderung: Die Unterstützung der Raiffeisenkasse Schlanders, 13 weiterer Co-Sponsoren sowie Gemeinde, Land und Region beweist, dass die Nacht des Stabhochsprunges in Schlanders weit über deren Gemeindegrenzen hinaus glänzt. Nach dem Wettkampf wurde auch eine Modenschau durchgeführt.

Der Wettkampf. Nach dem Regen am Vortag hielt das Wetter und die Athleten boten gute und spannende Leistungen. Michael Baldner aus Prag gewann verdient (5,63 m) vor dem jungen Talent Raphael Holzdeppe. Der 21-jährige Deutsche, Junioren-Weltrekordler, sprang eindeutig höher als die geleisteten 5,53 m. Er und auch der 3. Richard Spiegelburg und auch viele andere wurden durch die widrigen Windverhältnisse bei ihren Sprüngen gestört.  (lp)

Schlagwörter:

2. Stilfser Dorflauf

29. Juli 2010 Kommentare aus

Mit letzter Kraft zum Endspurt

Thomas Nieder-egger in Aktion

Am Sonntag, den 11. Juli fiel bereits zum 2. Mal der Startschuss zum Stilfser Dorflauf, organisiert vom ASV Stilfs in Zusammenarbeit mit dem Rennerclub Vinschgau. Das Organisationskomitee unter der Leitung von Angerer Armin mobilisierte beinahe die gesamte Dorfgemeinschaft: Alt und Jung packten gemeinsam an, um diese Veranstaltung mit über 110 Teilnehmern aus 12 Vereinen – davon 1 aus der Schweiz – und zahlreichen Zuschauern gelingen zu lassen.  Viele Leichtathleten und zahlreiche Kinder scharrten in den Startlöchern und boten sich einen spannenden Wettkampf. Für Lokalmatador und Titelfavorit Thomas Niederegger galt es, seinen Vorjahressieg zu verteidigen – ein Unterfangen, welches ihm auf der 9,7 km langen Strecke mit einer Tagesbestzeit von 35´46.1 auch eindrucksvoll gelang und erneut seine Topform unterstrich, zumal dieser anspruchsvolle Panoramalauf gleichzeitig auch als Meisterschaftslauf gewertet wurde. Bei den Damen triumphierte Petra Pircher vom ASC Laas auf der 5,4 km langen Strecke mit einer Topzeit von 23´32.7.

Unter das illustre Publikum mischte sich auch der Präsident des Landeskomitees der FIDAL Armin Bonamico, welcher diese Veranstaltung in seinen Grußworten als Brutstätte für zukünftige Topathleten bezeichnete. Der sportkundige Kommentator Platter Josef führte gekonnt durch das Event und die zahlreich anwesenden Kinder wurden von Monika und Roman Moser mit einem überaus kreativen und amüsanten „Hau-blind-den-Topf“ Spiel überrascht. Im Einsatz befanden sich außerdem Weiß-Kreuz-Biker und die FF Stilfs.  (re)

Schlagwörter:

Neu – Kinderlauf und Prominentenlauf

29. Juli 2010 Kommentare aus

11. Auflage am 31. Juli um 17 Uhr / OK rechnet mit 2500 Teilnehmern

Der Reschenseelauf bleibt auch nach der Nachtpremiere ein Renner. Für die 11. Auflage am 31. Juli um 17 Uhr haben sich bereits mehr als 2.000 Läuferinnen und Läufer gemeldet. Das sind mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, als rund 3000 am Start waren. Die 15,3 km lange Seeumrundung ist die größte Laufveranstaltung Südtirols.

Trotz der strengen Auflagen des italienienischen Leichtathletikverbandes „Alle Teilnehmer müssen im Besitz eines sportärztlichen Zeugnis sein“ rechnet der Veranstalter mit  etwa 2500 Teilnehmer. Anmeldungen sind noch online (www.reschenseelauf.it) oder per Fax (0473/616711) bis 28. Juli möglich. Am 31. Juli werden Nachmeldungen gegen Aufpreis bis eine Stunde vor dem Start direkt vor Ort entgegengenommen.

Der Startschuss für den Hauptlauf fällt heuer um 17 Uhr. Doch am Reschensee herrscht den ganzen Tag über Volksfeststimmung. Um 13.30 Uhr erfolgt die Premiere des Kinderlaufs im Start- und Zielbereich beim historischen Kirchturm von Graun. Um 14.30 Uhr können sich dann die Promis auf einer 1100 m langen Strecke messen und um 15.00 Uhr starten die Handbiker und Skiker auf die Strecke. Abgeschlossen werden die Starts mit den Walker, welche um 17.18 Uhr auf die Strecke gehen.  Insgesamt werden 300 freiwillige Helfer für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Gerald Burger

Schlagwörter:

Läufer starten neu

6. Mai 2010 Kommentare aus

Die Leichtathletik Trainingsgemeinschaft Schluderns-Laatsch hat sich leider aufgelöst, und die jeweiligen Sektionen gehen eigene Wege. Schluderns ist mit 19 Kindern der Jahrgänge 1997 bis 2002 in die heurige Saison gestartet. Den Auftakt bildete der Dorflauf in Terlan am 18. April. Begleitet und betreut werden die jungen Athleten von einem Trainerteam mit Jessica Colo, Barbara Moriggl, Cindy Telser, Carmen Stecher, Manuel Theiner und Tobias Lechthaler. Dazu kommt noch Christian Stecher in den Sommermonaten. Alle sind motiviert und sie gehen auf die vielseitigen Bedürfnisse der Kinder ein. Neben den Lauftrainings  stehen Radfahren, Wanderungen, Ausflüge und Zeltlager auf dem Programm. „Freude an der Bewegung, Spiel und Spaß stehen bei unserer Arbeit im Mittelpunkt“, sagt Jessica Colo. Trainiert wird zweimal wöchentlich. Wer sich der Gruppe anschließen möchte, ist eingeladen, sich zu melden unter 3488711449. (mds)

Schlagwörter:

Jugendgruppe startet durch

8. April 2010 Kommentare aus

Dagmar, Steffi, Christine, Claudia und Katharina waren nur einige, die im letzten Jahr viel Spaß mit der Jugendgruppe hatten

Wussten Sie schon, dass die Sektion Leichtathletik Laas seit 2 Jahren eine Tochtergruppe für sportbegeisterte Jugendliche zwischen 14 bis 29 Jahren hat? Wusstet ihr schon, dass es auch heuer wieder ab Mittwoch, 14. April 2010 um 19.00 Uhr auf dem Sportplatz St. Sisinius soweit ist?

Ein abwechslungsreiches Programm wird geboten. So werden die Trainer mit euch Nordic Walken, laufen, Rad fahren, schwimmen, klettern, Koordinations- und Krafttraining machen und vieles mehr. Ziel dieser Jugendgruppe ist es, einen Treffpunkt zu schaffen, in dem man gemeinsam Spaß hat, sich gegenseitig motiviert und dabei die eigene Fitness verbessert. Also gebt euch einen Ruck und seid dabei! Infos bekommt ihr bei Martina unter 340 9476154. (sig)

Schlagwörter:

Erfolge in der Oympiastadt

8. April 2010 Kommentare aus

Die LAC-Gruppe

Mehr als zweihundert Sportler meldeten sich heuer allein aus Südtirol beim

Nadine und Corinna, rechts Ramona und Natalie

Leichtathletik Gedächtnis Sportfest Werner von Linde in München an. Mit knapp zwanzig Athleten war der Lac Vinschgau Raiffeisen bei dieser zweitägigen Veranstaltung dabei. Überzeugen konnten vor allem die  Athleten der U20 Klasse. Den Sieg im Stabhochsprung holte sich der Schlanderser Johannes Kaserer mit 3,80m. Tobias Lechtaler setzte sich über 60m Hürden mit souveräner Technik an der letzten Hürde durch und holte sich die Silber Medaille vor seinem Teamkollegen Christian Stecher. Der Schludernser platzierte sich zudem im Kugelstoßen mit 12,40m auf dem dritten Platz und unterstrich damit sein Mehrkampfpotenzial.

Im Finallauf über 60m der U16 kam  Christian Tappeiner vor Fabian Waldner aus Latsch durchs Ziel. Beide überzeugten mit guten 7,80 und 7,86 Sekunden.

Bronze holten bei den Mädchen Ramona Angerer im Hochsprung und  Natalie Dengg  im Kugelstoßen. (ah)

Schlagwörter: , ,