Claudia Augusta MMX

18. November 2010

Die russischen Studenten mit der Goldschmiedin Frederica Pallaver, Oxana Salieva vom Bernsteinmuseum Kaliningrad, Ewald Brunner vom Tourismusverein Naturns und dem Ideator des Projektes Konrad Laimer

Der Naturnser Goldschmiedemeister Konrad Laimer beschäftigte sich in seinen künstlerischen Auseinandersetzungen schon lange mit dem Zusammentreffen der Kulturen.

Das Kunstprojekt „Claudia Augusta 2010“ hat sich das Ziel gesetzt, diese antike Verbindungslinie als Straße der Begegnung und Inspirationsquelle für Künstler unterschiedlichster Länder zu etablieren. Seit über drei Jahren steht Konrad Laimer als Kurator und Referent in enger Zusammenarbeit mit dem Bernsteinmuseum und der Kunstschule in Kaliningrad.

Bei einem Wettbewerb für Schmuckkunst ergab sich für fünf Südtiroler Goldschmiede erstmals die Möglichkeit, ihre Bernsteinarbeiten international zu positionieren. Der dadurch entstandene Kontakt brachte es mit sich, dass im Herbst 2010 vier russische Kunststudenten nach Naturns, Aquilea und Venedig eingeladen werden konnten.

Bei der Projektpräsentation in der Naturnser Bibliothek und in der Werkstatt von Konrad Laimer wurden den Anwesenden die Route und der Sinn dieses Projektes erläutert. Den Studenten soll während ihres Italienaufenthaltes Tradition im Handwerk und Gestaltung vermittelt werden.

Im Gegenzug ist in nächster Zukunft ein Aufenthalt italienischer Studenten in Kaliningrad geplant, sodass die künstlerische Zusammenarbeit zwischen Russland und Italien auch weiterhin Früchte tragen wird. (ria)

 

 

Advertisements
Schlagwörter:
%d Bloggern gefällt das: