Startseite > ......Politik, Parteien > Junge Generation hält jung

Junge Generation hält jung

18. November 2010

v.l.: Sebastian Überbacher (ladinischer Vertreter), Stefan Franceschini (männlicher LJR Stellvertreter), Tanja Rainer (weibliche Stellvertreterin), Landesjugenreferent Manuel Raffin und Johannes Winkler (JG Geschäftsführer)

In einem gemütlichen Ambiente im Hotel Bamboo in Goldrain feierte die „Junge Generation“ der SVP am Samstag, 06.11.2010 ihr 40-jähriges Bestehen. Die Geburtstagsfeier stand unter dem Motto: „Wir haben noch lange nicht genug“, welches verständlich machen soll, dass die ersten 40 Jahre ein gelungener Abschnitt waren, in dem vieles erreicht werden konnte, worauf man sich jedoch keineswegs ausruhen will. Der Spruch wurde bewusst ein wenig provokativ gewählt, hat jedoch laut eigenen Aussagen nichts mit den „Böhsen Onkelz“- einer deutschen Band zweifelhaften Rufes, welche dieses Motto in ihren Liedern prägte- zu tun.

Der Abend begann schließlich mit einem Aperitifempfang für die recht zahlreich erschienenen Gäste. Auch ausländische Gäste von der Jungen Union Deutschland, der JVP Österreich sowie der Jungen CVP aus der Schweiz konnten willkommen geheißen werden und ihre Grußworte an die JG richten. Hierbei waren sich alle Parteivertreter einig, dass eine Jungpartei der „Stachel im Fleische der Mutterpartei“ sein soll und dementsprechend die Aufgabe hat, die Dinge aus einem kritischen Blickwinkel zu sehen.

Landeshauptmann Luis Durnwalder, welcher bei der Feier nicht persönlich anwesend sein konnte, hinterließ eine Videobotschaft, in welcher er die Wichtigkeit der aktiven politischen Mitgestaltung der Jugend betonte. Auch Landesrat Richard Theiner unterstrich mit seiner Rede die Notwendigkeit, die Jugend für Politik zu begeis-tern und die wichtige Rolle, welche die JG als Sprachrohr der Jugend in ihrer Mutterpartei einnimmt.

Einer Schweigeminute für den kürzlich verstorbenen Alfons Benedikter folgte schließlich ein aufregender Rückblick auf 40 Jahre JG- Geschichte samt all ihren Höhepunkten und Tiefschlägen. Zahlreiche aktuelle und ehemalige Personen welche die Geschichte der JG mitprägten, kamen dabei zu Wort.

Was die Zukunft betrifft, versprach der aktuelle Landesjugendreferent Manuel Raffin, „auch weiterhin Klartext zu reden und nicht mit dem Strom zu schwimmen, sondern selber Strömung zu machen“.

Dem offiziellen Teil folgte eine gelungene Showeinlage des Kabarettisten Dietmar Prantl, welcher früher selbst Mitglied der JG war. Mit frechen Sprüchen und seiner gewohnt satirischen Darbietung konnte er die Anwesenden begeistern und für zahlreiche Lacher sorgen. Bei der anschließenden Party mit DJ Shiva konnte noch bis spät in die Nacht gefeiert werden. (am)

 

 

Advertisements
Schlagwörter:
%d Bloggern gefällt das: