Startseite > ....Gesellschaft, Weiterbildung > Freunde Marienbergs auf Schusters Rappen

Freunde Marienbergs auf Schusters Rappen

7. Oktober 2010

Josef Trafojer, Ferdinand Gunsch und Florian Walder, im Schuljahr 1960/61 klösterlich eingeschult, erhielten von Präsident Andreas Folie das Dorfbuch Laatsch von Mercedes Blaas

Mit dem Postbus vom Malser Bahnhof zur Schweizer Grenze, von dort auf Schusters Rappen den Rambach entlang nach Laatsch und zurück zum Bahnhof: Der Freundeskreis Marienberg unter Präsident Andreas Folie hat am Sonntag, den 26. September zur traditionellen Herbstwanderung geladen. Der Einladung gefolgt sind, wie in der Vergangenheit auch, viele Freunde Marienbergs aus dem ganzen Land und auch aus Nordtirol. Genüsslich plaudernd und in den Kniekehlen federnd erwanderten die in der Mehrzahl ergrauten Marienberger Freunde das Rambachufer von Puntweil über Rifair bis zur Laatscher Kreuzung. Geschichtliches und aktuelle Diskussionen in und um Taufers streuten entlang des Weges Kenner der EU-Grenzgemeinde mit Humor und Esprit ein: der ehemalige Tauferer BM Heinrich Serafin Schgör und der dortige Raika-Obmann Gerhard Kapeller, beide ehemalige Klosterschüler. In Laatsch erläuterte die Kulturführerin Helene Dietl Laganda historische und ikonografische Besonderheiten der untertunnelten St. Leonhards-Kirche. Nach feiner Wanderung und nach herzhaftem Kunst- und Kulturgenuss empfing Gastwirt Oswald Wallnöfer vom Gasthof Lamm in Laatsch die leicht erschöpfte, dafür aber löwenhungrige Truppe und wusste vorzüglich mit reichlicher Marende zu bewirten. Mit einem Buchgeschenk, auch das gehört mittlerweile zur Tradition der jährlichen Herbstwanderung, wurden jene Klosterschüler geehrt, welche vor 60 Jahren in die erste Klasse in Marienberg Einzug gehalten haben, „als blutjunge Buben mit Holzkoffer und möglicherweise mit Tränen in den Augen“, wie Folie den Erstkontakt mit den klösterlichen Mauern beschrieb. Abt Bruno Trauner, gesundheitlich wieder voll auf dem Damm, beehrte die Freunde Marienbergs in Begleitung von Pater Ulrich Faust. (eb)

 

 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: