Startseite > ....Gesellschaft, Schulen, Weiterbildung > 10 Jahre Erlebnisschule Langtaufers

10 Jahre Erlebnisschule Langtaufers

23. September 2010

Einige der vielen Mitarbeiter, durch deren Einsatz die Erlebnisschule überhaupt bestehen kann

Pfarrer Norbert Wilhalm segnete den neuen Spielplatz der Erlebnisschule; Leiter und Koordinator Wolfgang Thöni

Die Erlebnisschule hat sich zu einer sehr wichtigen kulturellen, wirtschaftlichen und sozialen Säule für das Langtauferertal entwickelt“, so der Bürgermeister der Gemeinde Graun Heinrich Noggler bei den Feierlichkeiten anlässlich der 10 Jahrfeier am vergangenen Samstag. Die Wichtigkeit der Erlebnisschule zeigte die rege Teilnahme der Bevölkerung und vor allem das Erscheinen zahlreicher Vertreter der Gemeindeverwaltung, der Landesregierung und der Schule an der Feierlichkeit. Nachdem vor 20 Jahren die Grundschule in Grub aufgrund zu geringer Schüleranzahl geschlossen wurde, entwickelte sich nach mehreren Überlegungen die Idee, die Räumlichkeiten für ein spezielles Bildungsprojekt zu nutzen. Durch die finanzielle Unterstützung von Leader und später vom Land konnte die Schule im Herbst 2000 eröffnet werden. Die Leitung und Koordination der Erlebnisschule übernahm der ehemalige Lehrer Wolfgang Thöni aus Langtaufers. Nach einiger Zeit wurde eine zweite Lehrperson, zuerst Zita Paulmichl und später Helga Stecher, vom Unterricht in der Grundschule freigestellt und in der Erlebnisschule beschäftigt. Inzwischen ist die Erlebnisschule Teil des Schulsprengels Graun und wird seit einigen Jahren vom Schulamt finanziell unterstützt. Immer mehr Schulklassen, vorwiegend aus Südtirol aber auch über die Grenzen hinaus, kommen für einige Tage nach Langtaufers. Ein gut durchdachtes Programm, die besondere Naturlandschaft

Mitarbeiter Andreas Fliri und Helga Stecher

und vor allem die Unterbringung auf verschiedenen Bauernhöfen der Umgebung, lassen den Aufenthalt zu einem besonderen Erlebnis werden. Die Kinder und Jugendlichen lernen das Leben auf dem Land kennen und werden für die Arbeitswelt der Bergbauern sensibilisiert. Von fundamentaler Bedeutung für die Erlebnisschule ist dabei der Einsatz von vielen Bauern und Mitarbeitern des Tales. Diese vermitteln den „kleinen Gästen“ einen Einblick über die Haltung von Tieren, Verarbeitung von Milch, Brot backen, Imkerei, Wald und Holz, Klettern, Schneeschuhwandern und Lawinenkunde, Holzschlittenfahren, Filzen und Wollverarbeitung, Geschichte und Kultur der Umgebung. Sonja Saurer, die neue Direktorin des Schulsprengels Graun, bezeichnete die Erlebnisschule nicht nur als großen Gewinn für Langtaufers, sondern auch für die Kinder der heutigen Zeit. Sie betont, dass ihre Besonderheit in einem ganzheitlichen Lernen mit allen Sinnen und durch das

v.l.: Bürgermeister Heinrich Noggler, Schulamtsleiter Peter Höllrigl und Direktor Reinhard Karl Zangerle

aktive Mithelfen vor Ort, liegt.  (sar)

Advertisements
Schlagwörter:
%d Bloggern gefällt das: